#Tierqälerei bei #Westfleisch:
https://www.tierschutzbuero.de/westfleisch-skandal/

“Westfleisch verkauft sein Rinder- und Schweinefleisch sowohl direkt als auch über seine zahlreichen Tochterunternehmen (unter anderem Gustoland und WestfalenLand) und hat damit in der Vergangenheit Discounter wie Aldi Nord, Aldi Süd, Lidl, Penny, Netto und Norma beliefert. Zu den von Westfleisch beziehungsweise von seinen Tochterunternehmen belieferten Marken zählen unter anderem “Meine Metzgerei” von Aldi Nord und Aldi Süd, “Landjunker” und “Deluxe” von Lidl sowie „Gut Ponholz“ von Netto. Auch das Großhandelsunternehmen Metro wird von Westfleisch beliefert. In Nordrhein-Westfalen kooperiert Westfleisch zudem mit dem Lebensmittelunternehmen Fleischhof Rasting und beliefert darüber die Supermarktketten EDEKA und Marktkauf in der Rhein-Ruhr-Region.” Quelle: s.o.

Nur gesellschaftlich Ächtung kann etwas bewirken – bitte teilen.
Die Tiere danken!

Es geht nicht mehr darum, ob in der #industriellen #Agrar-Tierhaltung gequält wird, sondern wann wieder etwas aufgedeckt wird von dieser dort üblichen #Tierquälerei.

Wer ernsthaft glaubt, qualfreies #Fleisch aus industrieller Tierhaltung zu bekommen, träumt.

Tierrechte für Elefanten?
Quelle:https://netzfrauen.org/wp-content/uploads/2022/06/Happ35.jpg

In New York hat ein Gericht am 14.Juni 2022 darüber entschieden, ob ein bestimmter Elefant in einem Zoo eine Rechtspersönlichkeit hat.
Für diesen Elefanten hatte ein Tierschutzverband eine entsprechende Klage eingereicht.
Immerhin wurde die Klage nicht abgewiesen.
Was Tierrechts-Befürworter schon als Erfolg ansehen.

 

Das Urteil lautete gegen die Anerkennung der Rechtspersönlichkeit des Elefanten mit    2 zu 7 Stimmen .
Die beiden befürwortenden Richter waren der Ansicht, es hat ‘ein hoch entwickeltes Lebewesen wie ein Elefant einen Anspruch auf Führung eines natürlichen Lebens. Das Leben eines Elefanten in einem Zoo sei demgegenüber „von Natur aus ungerecht und grausam“.’

In Argentinien wurde einer Schimpansin eine Rechtspersönlichkeit von einem argentinischen Gericht zuerkannt .
Leider wird dieses Urteil nicht international als wegweisend betrachtet.

Das New Yorker Gericht beschäftigte sich besonders mit den Auswirkungen eines Anspruchs von Tieren auf ihre Rechtspersönlichkeit.
Hierbei erkannten die Richter naheliegend, daß ein Elefant im Zoo ein noch verhältnismäßig erträglicheres Leben führe, als die üblichen Tiere, die Menschen töten und essen wollen und schlecht halten.
Letztlich wurde die Auswirkung eines Urteils pro Anerkennung der Rechtspersönlichkeit eines Tierens vom Gericht als so gravierend eingeschätzt, dass dies besonders betont wurde: ‘In seinem Urteil wies das Gericht ausdrücklich darauf hin, dass die Anerkennung eines Anspruchs eines Elefanten auf Freilassung aus dem Zoo den Wertekanon moderner Gesellschaften erheblich ins Wanken bringen und sich destabilisierend auswirken könnte.’

Wir erkennen also, daß es seitens des Gerichtes weniger ein Problem mit dem Elefanten selbst gibt, sondern damit, daß wir Menschen nicht mehr Tiere gefangen halten, töten und essen dürften, wenn sie Rechtsperönlichkeiten wären.
Um es noch deutlicher zu sagen: es gibt ein Problem mit den Menschen.
Nicht mit dem Elefanten.

Tierrechte für Elefanten?
“Der Elefant kann die Gesetze nicht lesen, also ist der dumm und für ihn gilt das Gesetz nicht.”
Goya, andere Gesetze für das Volk

Für mehr Informationen:

Eigene Rechtspersönlichkeit für Tiere
https://www.haufe.de/recht/kanzleimanagement/eigene-rechtspersoenlichkeit-fuer-tiere_222_572630.html

New Yorker Gericht verurteilt Elefantin Happy zu lebenslanger Haft

New Yorker Gericht verurteilt Elefantin Happy zu lebenslanger Haft- New York court gives elephant Happy, who has been confined to one acre at the Bronx Zoo for over 45 years, life sentence

Freiheit für Cecilia
https://www.emma.de/artikel/freiheit-fuer-cecilia-333841

Zooethik und Tierrechte
https://www.bpb.de/shop/zeitschriften/apuz/zoo-2021/327652/zooethik-und-tierrechte/

Zirkus und Tierrechte

Zirkus

Missbrauchsbeziehung zwischen Tier und Mensch durchbrechen
https://www.goethe.de/prj/zei/de/nac/23106822.html

Menschliche Überheblichkeit (2002)
https://www.emma.de/artikel/tierrechte-menschliche-ueberheblichkeit-263622

Elbe-Elster-Gebiet: “Eine Ferkelzuchtanlage brannte ab. Dabei könnten … nach einer ersten vorsichtigen Schätzung 1000 bis 2000 Tiere verendet sein.”
Die sind nicht verendet sondern man hat sie verbrennen lassen !! 😡

2000 Tiere hat man verbrennen lassen
Quelle: Bilschirmfoto-tagesschau-video-https://www.tagesschau.de/inland/braende-brandenburg-sachsen-103.html

Es ist ja nicht erst seit gestern ein Feuer dort in der Gegend!
Die Tiere hätte man längst evakuieren können!
Aber die armen Tiermütter,  eingepfercht in Ganzkörperkäfigen, und ihre Babys  vorsorglich zu evakuieren, das könnte ja Geld kosten.
Oder warum sonst geschah nichts?

Vielleicht auch, weil die armen Mutter-Tiere vor lauter Gebären-müssen und Eingequetscht-sein in Ganzkörperkäfigen gar nicht mehr richtig laufen können.
Es wäre also ein großer Aufwand gewesen, den niemand bezahlen und machen wollte.
So ist das.
Sind ja bloß Sauen und Ferkel, wird man gesagt und gedacht haben. Oder nicht?
Wäre es anders gewesen, hätten die Tiere nicht diese grausame Qual des Verbrennen im Feuer erleiden müssen.

#endthecage – bis 2027 soll es endlich soweit sein.
Hilft den armen Tieren jetzt leider nicht mehr. Zum Heulen 😰

Schluß mit der Tierhaltung eingesperrt in Tierkäfigen und verschlossenen engen Ställen!
Schluß mit der Massentierhaltung!

#endthecage #tiere #feuer #alttellin #tierquälerei #massentierhaltung #schweine #ferkel #elbeelster

https://www.tagesschau.de/inland/braende-brandenburg-sachsen-103.html

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Alt-Tellin-Demo-mit-400-Menschen-gegen-Massentierhaltung,alttellin240.html